Sa, 18. November 2017

Nach Verlängerung

11.03.2015 23:20

Paris Saint Germain schmeißt Chelsea raus

Paris Saint Germain hat ein wahres Husarenstück vollbracht und das Viertelfinale der Champions League erreicht. PSG rang Chelsea dank eines 2:2-Auswärtsremis nach Verlängerung nieder. Nach 90 Minuten war es wie im Hinspiel 1:1 gestanden. Dabei mussten die Gäste aus Frankreich ab der 31. Minute in Unterzahl auskommen, denn Starstürmer Zlatan Ibrahimovic sah die Rote Karte.

Der Ausschluss des Schweden war der erste große Aufreger einer intensiven Partie. Ibrahimovic und Oscar krachten im Zweikampf um den Ball aneinander, der niederländische Referee Björn Kuipers zückte daraufhin - wohl stark überzogen - Rot für den Paris-Goalgetter (31.).

Paris musste also in Unterzahl auf Sieg spielen und fand mit nur zehn Mann auch die erste Topchance vor. Edinson Cavani umkurvte Chelsea-Goalie Thibaut Courtois, traf aber aus spitzem Winkel nur die Stange (58.). Auch bei einem Schuss von Javier Pastore war Courtois Chelseas Retter (70.). Im hektischen Finish fand dann auch Chelsea die ersten Chancen vor und erzielte das 1:0. Nach Eckball von Cesc Fabregas schoss Gary Cahill wuchtig zum 1:0 ein (81.).

Silva: Vom Pechvogel zum Helden
Doch Paris gab nicht auf und kam durch einen Kopfball von David Luiz zum verdienten Ausgleich (86.). In der Verlängerung avancierte dann PSG-Captain Thiago Silva zunächst zum Pechvogel und dann zum Helden. Ein Handspiel des Brasilianers bescherte Chelsea einen Elfmeter, den Eden Hazard lässig zum 2:1 verwertete (95.).

Silva scheiterte dann zunächst per Kopf am überragenden Courtois (114.). Beim darauffolgenden Eckball sprang Silva aber wieder am höchsten und diesmal streckte sich der belgische Goalie vergeblich und es stand 2:2 (114.).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden