So, 19. November 2017

Masernfälle

11.03.2015 18:56

Epidemie oder Hysterie? Ein Mediziner klärt auf

Ist das alles übertriebene Hysterie, die Sorge um eine mögliche Masern-Epidemie? So wie bei der Schweine- oder der Vogelgrippe? Ist es nicht besser, Kinderkrankheiten „durchzustehen“, um als Erwachsener immun zu sein? Solche und ähnliche Fragen, gestellt von unseren Lesern, haben wir an den Chef der Grazer Kinderklinik, Christian Urban, weitergegeben.

"Krone": Herr Professor, wie geht’s den beiden Betroffenen, die an Masern erkrankt sind?
Christian Urban: Der Zivildiener, der ja durch eine Teilimpfung die abgeschwächte Form bekommen hat, und die Schwesternschülerin sind am Weg der Besserung."

"Krone": Steht eine Epidemie noch als Sorge im Raum?
Urban: Das lässt sich seriös nicht prognostizieren. Die Inkubationszeit beträgt zehn bis 14 Tage, man kann auch ansteckend sein, während man selbst noch gesund scheint oder nur Schnupfen, Husten hat, aber keine roten Flecken. Die nächsten Tage sind also entscheidend.

"Krone": Jetzt meinen ja viele, durch Kinderkrankheiten müsse man durch, das war schon immer so – dafür ist man dann als Erwachsener fit.
Urban: Diesem Gedanken liegen auch so genannte ,Masernpartys’ von Impfgegnern zugrunde, bei der kranke Kinder mit gesunden zusammengebracht werden, um sie anzustecken und so immun zu machen. Aus meiner Sicht ist das unverantwortlich. Masern ist nicht harmlos: Jeder tausendste Erkrankte kriegt Hirnentzündung, davon stirbt ein Viertel, ein Drittel hat Folgeschäden. Legionen von Kindern wurden schon durch Masern dahingerafft, ganze Stämme, wie bei den Indianern. Das ist kein Spaß! Und eine Impfung hilft.

"Krone": Die Impfgegner haben aber auch Argumente wie etwa, dass bessere Hygiene hilft – und nicht die Spritze.
Urban: Was für 3.-Welt-Länder so zum Teil auch stimmt. Wir sind aber hier – und keiner braucht eine Kinderkrankheit "durchzustehen". Wir haben Mittel dagegen. Denken Sie allein an Diphtherie, früher der "Würgeengel" der Kinder, oder Kinderlähmung. Jedes Spital hatte Eiserne Lungen als Standard für so viele Betroffene. Mit der Impfung ist das Problem gelöst. Das geht nur mit hoher Durchimpfungsrate. Sonst kommen solche Krankheiten wieder.

"Krone": Wollen Sie eine Impfpflicht?
Urban: Schon. Das geht aber aus rechtlichen Gründen derzeit nicht. In den USA gibt es die für Masern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden