Fr, 24. November 2017

Voll geständig

11.03.2015 16:36

„Mildes“ Urteil für Drogenräuber (33) in Apotheke

Weil er seine Drogenersatzpillen bereits aufgebraucht hatte, stürmte ein 33-Jähriger Anfang Dezember vermummt und mit einer Pistole in der Hand in seine Apotheke in Kundl und räumte den "Giftschrank" leer. Etwa vier Stunden später war der Tiroler in Haft. Am Gericht kam er am Mittwoch mit einem "milden" Urteil davon.

Leichte Verwunderung herrschte am Mittwoch am Innsbrucker Landesgericht, als der Angeklagte, der mit 15 Jahre zu kiffen anfing und über Kokain zum Heroinsüchtigen wurde, aus der U-Haft vorgeführt wurde: Der Mann hatte tadellose Manieren und ging vor seiner Verhaftung vier Jahre lang einer geregelten Arbeit nach.

Schmerzen aufgrund der Weisheitszähne

Als er Anfang Dezember allerdings aufgrund seiner Weisheitszähne unerträgliche Schmerzen verspürte, reichte seine Wochenration an Substitol-Kapseln nicht mehr aus. "Ich hatte die Ersatzdrogen bereits aufgebraucht", erklärte der gelernte Bäcker. "Entweder ich überfalle die Apotheke oder ich fahre gegen eine Mauer", dachte sich der 33-Jährige. "Es wäre vernünftiger gewesen nach Innsbruck zu fahren. Dort hätte ich am Bahnhof alles bekommen, was ich gebraucht hätte."

Bei Apothekerin entschuldigt

Mittlerweile hat sich der Räuber mit einem Brief bei der Apothekerin, die er mit einer Gasdruckpistole bedroht hatte, entschuldigt und hat auch den Tablettenwert von rund 170 Euro für eine Rückzahlung bereits bei seinem Anwalt hinterlegt.

33-Jähriger muss in Entzug machen

Obwohl für ein derartiges Delikt das Gesetzt eigentlich eine Mindeststrafe von fünf Jahren vorsieht, ließ der Schöffensenat um Richterin Martina Kahn Milde walten und blieb aufgrund des Geständnisses und weiterer Milderungsgründe unter diesem Strafrahmen. Der 33-Jährige wurde zu 54 Monaten Haft verurteilt, von denen er "nur" 18 tatsächlich absitzen muss. Zuvor muss er aber in einer Anstalt für entwöhnungsbedürftige Rechtsbrecher einen Entzug machen. Der Unterländer nahm das noch nicht rechtskräftige Urteil sofort an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden