Mi, 13. Dezember 2017

Ein Muslimbruder?

12.03.2015 03:37

"Nachfahren von Schweinen"

Er ist islamischer Religionslehrer in einer steirischen Volksschule (Name und Schule der Redaktion bekannt). Er soll uns Europäer als Nachfolger von Affen und Schweinen verunglimpft haben und einer Gruppe angehören, die die westlichen Werte nicht gerade hoch schätzt.

Der Islam-Lehrer soll hohes Mitglied der islamistischen Muslimbruderschaft in Österreich sein. Den Muslimbrüdern wird nachgesagt, dass sie Gottesstaaten errichten wollen. Der Islam-Lehrer soll in Graz zudem ein wichtiges Mitglied eines Vereins namens Liga Kultur sein. Auf der “Islamkarte“ der Uni-Wien kommt dieser Verein nicht gut weg: “Dem Verein nahestehende Organisationen pflegen eine sehr kritische Haltung gegenüber der westlichen Kultur und Politik. Ihr Integrationsverständnis ist europäischen Werten gegenüber nicht offen.“ Und: Die Liga-Kultur-Graz wäre eng vernetzt mit der Muslimbruderschaft nahe stehenden, internationalen Organisationen.

Für Irritation (die “Krone“ berichtete) sorgte eine Kundgebung in Graz. Kinder schwenkten das „Vier-Finger-Symbol“ – angestiftet angeblich von erwähntem Religionslehrer. Das Symbol drückt die Solidarität mit Ägyptens Ex-Präsident Mohammed Mursi und seiner Muslimbruderschaft aus. Liberale Muslime wollen mit der Muslimbruderschaft nichts zu tun haben.

Wie sagte Zekirija Sejdini von der islamischen Glaubensgemeinschaft: “Es ist Religionslehrern des islamischen Religionsunterrichts nicht erlaubt, die eigenen politischen Überzeugungen in irgendeiner Form einfließen zu lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden