Do, 14. Dezember 2017

Für rechte Partei

12.03.2015 06:16

Spanische Politikerin nackt auf Wahlplakat

Die spanische Politikerin Yolanda Couceiro Morin hat sich eine ungewöhnliche Strategie zurechtgelegt, um auf Stimmenfang zu gehen. Auf den Wahlplakaten posiert die 50-Jährige nackt. Ein oranger Balken verdeckt den Busen der Politikerin, darauf ist "Die Politiker lassen uns nackt stehen" zu lesen. Morin geht als Bürgermeisterkandidatin für die rechte "Partei der Freiheit" ins Rennen.

Morin hoffe, das Plakat werde "die Aufmerksamkeit der Bevölkerung von Portugalete auf sich ziehen und ihre Partei als Alternative zu den Linken etablieren", wie sie der spanischen Zeitung "20 Minutos" schreibt. Die 50-Jährige geht als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl der 47.000-Einwohner-Stadt in der Provinz Bizkaia ins Rennen.

Aktuell stellt die linke Partei "Sozialisten aus dem Baskenland"  mit Mikel Torres den Bürgermeister von Portugalete. Torres war früher Professor für Finanzwirtschaft, was Morin häufig dazu veranlasst, die Linkspartei als "politische und wirtschaftliche Elite" zu bezeichnen. Die Politikerin selbst wirbt passend zu ihrem Plakat damit, dass sie "nichts zu verbergen" habe.

"Spanische Marine Le Pen"
In den lokalen Medien wird Morin aufgrund ihres harten Kurses gegen Migranten auch als die "spanische Marine Le Pen" bezeichnet. So nahm sie häufig an Kundgebungen rechtsextremer Gruppierungen teil und veröffentlicht eine Kolumne, in der sie Muslimen und Migranten vorwirft, an der spanischen Wirtschaftskrise sowie an steigender Kriminalität schuld zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden