Sa, 25. November 2017

Jetzt „Mutterschutz“

11.03.2015 10:52

Trächtige Katze auf Parkplatz nahe Wien ausgesetzt

Eine junge werdende Katzenmama wird derzeit im Tierschutzhaus des Wiener Tierschutzvereins (WTV) in Vösendorf liebevoll umsorgt. Das rund einjährige, hochträchtige Tier wurde zusammen mit einem Kater, der laut den WTV-Tierärztinnen der Vater sein könnte, in einer Transportbox auf einem Parkplatz der Shopping City Süd (SCS) ausgesetzt.

Ein aufmerksamer Passant fand das junge Katzenpärchen und brachte es daraufhin in den WTV. "Pünktchen" und "Anton", wie die beiden getauft wurden, wurden umgehend tierärztlich untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass Pünktchen allem Anschein nach mindestens vier Junge zur Welt bringen wird.

Eigenes "Mamazimmer" für Pünktchen
Daher bekommt die junge Katze aktuell ganz besondere Aufmerksamkeit und Pflege. Denn werdende Mütter brauchen vor allem eines: Ruhe. Die Tierpflegerinnen des WTV-Katzenuntergeschosses haben für Pünktchen ein eigenes "Mamazimmer" eingerichtet, wo sich die Katze möglichst ungestört auf die Geburt vorbereiten kann. So wurden die Scheiben des Zimmers abgedunkelt, damit das Tier durch das Personal und die Besucher nicht unter Stress gerät.

Katzenpapa fühlt sich ebenfalls wohl
Unterschiedliche Boxen, Körbchen, Decken und dergleichen dienen ihr als Rückzugsorte. Da Pünktchen nahrungstechnisch etwas wählerisch zu sein scheint, werden ihr pro Mahlzeit drei unterschiedliche Varianten an Futter geboten, um sicherzustellen, dass sie für ihre Jungen auch genug Nahrung aufnimmt. Der potentielle Katzenpapa Anton ist indes im Katzen-Obergeschoss des WTV bei männlichen Artgenossen untergebracht und fühlt sich dort schon sehr wohl.

Geburt innerhalb der nächsten drei Wochen
Die liebevolle Umsorge der Katzenpflegerinnen scheint sich auszuzahlen: War Pünktchen anfangs noch sehr verschreckt und schüchtern, so ist sie mittlerweile aufgetaut und freut sich über die Besuche der Pflegerinnen, die das Tier immer im Auge behalten. So wird nun der Geburt der jungen Kätzchen erwartet, die sich allerdings nicht genau bestimmen lässt, da Pünktchen und Anton Fundtiere waren. Die Geburt kann den WTV-Tierärztinnen zufolge in den nächsten ein bis drei Wochen stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).