Do, 23. November 2017

Grandiose Moore

11.03.2015 15:03

Oscar-Film „Still Alice“ endlich in unseren Kinos

Sie ist eine kluge, eine glückliche Frau, die 50-jährige Linguistikprofessorin Alice, die ihre Arbeit und ihre Familie liebt. Als ihr bei einem Vortrag ein Wort nicht einfällt und sie wenig später beim Joggen die Orientierung verliert, ist sie erst irritiert, dann panisch. Die erschütternde Diagnose trifft sie wie ein Fallbeil: Alice leidet an einer frühen Form von Alzheimer, die vererbbar ist.

Wie sich Julianne Moore - sie gewann für ihre Rolle einen Oscar - in dieser alles von ihr fordernden Rolle gegen die Auslöschung des Geistes stemmt, um jedes Stück Normalität ringt, zerrieben zwischen Angst und Scham, ob des Verlustes der wachen Intelligenz, wie sie Anweisungen "für den letzten Schritt" auf ein Video bannt, ist herzzerreißend, ohne jedoch bleischweres Betroffenheitskino zu sein.

"Twilight"-Star Kristen Stewart zeigt ihre bisher überzeugendste Leistung als jüngste Tochter, die die Annäherung an die sich verlierende Mutter sucht. Ein bewegendes Familiendrama, das ohne Hollywood-Larmoyanz auskommt. Regie: Richard Glatzer und Wash Westmoreland.

Kinostart von "Still Alice": 13. März.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden