Mo, 23. Oktober 2017

Daten nicht gefunden

10.03.2015 17:05

Pflegeheim verschwieg Mann den Tod seiner Mutter

Rosa Gruber war 94 Jahre alt, demenzkrank und wurde in einem Pflegeheim im Süden Niederösterreichs versorgt. Bis zu ihrem Tod, der sie am 9. Jänner ereilte. Gerhard, ihr 57-jähriger Sohn, hatte allerdings bis zum vergangenen Wochenende keine Ahnung vom Ableben seiner Mutter. Begründung: Das Heimpersonal habe seine Telefonnummer nicht gewusst.

Gerhard Gruber fiel aus allen Wolken, als er am Samstag vor dem leeren Bett seiner Mutter stand und diesen Satz von einer Krankenschwester hörte: "Die ist tot." Verstorben am 9. Jänner 2015.

"Ich bin Koch, beruflich sehr eingespannt", erzählt Gruber, ohne gefragt zu werden. "Daher konnte ich nicht so oft ins Heim fahren." Wie auch immer. Nach einigen Recherchen konnte der 57-Jährige den Notar ausfindig machen, der "die Sache bearbeitet" - die "Sache Mama".

Telefonnummer nicht gefunden
Diese liegt nämlich bereits im Familiengrab: Ihr Sohn weiß das nur, weil er nachsah und ein bereits verwelkter Blumenkranz am Grabstein lag. Warum er nicht über den Tod seiner Mutter informiert wurde? Gerhard Gruber: "Mir wurde im Landespflegeheim gesagt, dass sie weder mich noch meine Telefonnummer gefunden haben." Zwei Monate lang...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).