Di, 21. November 2017

Waffen gehortet?

10.03.2015 12:03

Schüsse in Wien: Polizei sucht nach Täter-Versteck

Nach einer Schießerei zwischen zwei Männern und der Polizei im Wiener Bezirk Floridsdorf am 23. Februar, bei der sich ein 47-Jähriger mit Schüssen und einer Handgranate gegen die Festnahme zu wehren versucht hatte, hat die Polizei nun ein Foto des mutmaßlichen Schützen veröffentlicht. Der Verdacht liegt nahe, dass der Mann weitere gefährliche Waffen in seiner Wohnung aufbewahrt, er macht aber gegenüber den Beamten keine Angaben zu seinem Wohnort. Die Exekutive bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung.

"Der Verdächtige hüllt sich bislang in Schweigen und macht keinerlei Angaben zu seinem tatsächlichen Wohnort. Auch ist er an keiner Adresse gemeldet. Deshalb bitten wir nun die Bevölkerung um Mithilfe", erklärte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Dienstag gegenüber krone.at.

Der 47-Jährige, der sich zudem als verurteilter Doppelmörder entpuppte, hatte am Abend des Schusswechsels mit der Polizei gemeinsam mit einem 63 Jahre alten Komplizen - die beiden hatten sich offenbar im Gefängnis kennengelernt - einen Einbruch in eine Apotheke im Einkaufszentrum "Center 21" geplant. Beide waren bewaffnet und maskiert. Doch unweit des Tatortes wurden die Männer von Polizeibeamten entdeckt, das Duo trat zunächst die Flucht an, der Ältere gab jedoch rasch auf und legte sich auf den Boden.

Bild des Verdächtigen veröffentlicht
Der 47-Jährige wiederum rannte in eine Wohnsiedlung, wurde wenig später aber von Beamten gestellt - dabei kam es zum Schusswechsel. Der Mann feuerte seine Waffe in Richtung seiner Verfolger ab und versuchte sogar, bereits getroffen am Boden liegend, noch eine Handgranate zu zünden, was die Polizisten aber verhinderten.

Die Exekutive hat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Bild des Verdächtigen veröffentlicht und hofft nun auf diesem Wege, nähere Informationen zur Unterkunft des 47-Jährigen zu erlangen.

Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 01/31310-33121 oder 01/31310-33800 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden