Di, 21. November 2017

Lebensretterin

10.03.2015 10:56

Katze flüchtete vor Brand und weckte ihr Herrchen

Zur Lebensretterin wurde in Puch bei Weiz die Katze "Schnurrberta". Sie weckte ihren Besitzer im verrauchten Schlafzimmer auf. Ein Teelicht hatte einen Brand entfacht.

Bevor Sonntagnacht der allein in einem Einfamilienhaus lebende Lkw-Fahrer Franz M. (48) schlafen ging, stellte er ein Teelicht auf den Röhrenfernseher. Das Kerzenlicht entfachte ein Feuer.

Katze weckte Herrchen bei Flucht vor dem Feuer
Gegen 3.30 Uhr wurde der Oststeirer wach, weil seine Katze "Schnurrberta" über seinen Kopf sprang. Zu diesem Zeitpunkt waren das Schlafzimmer, die Küche und der Vorraum bereits stark verraucht. Franz M. und das Tier blieben unverletzt. Dann implodierte auch noch der TV-Apparat.

Der Katzenhalter konnte den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch selbst löschen und kam unverletzt davon, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).