Mi, 22. November 2017

Grausiger Unfall

10.03.2015 08:04

Skifahrer rammt sich bei Sturz Skistock in Bauch

Skiunfall mit schwerwiegenden Folgen: Ein 31-Jähriger ist am Montagnachmittag in Lech in Vorarlberg nach einem Sprung über einen Felsen so unglücklich zu Sturz gekommen, dass er sich seinen eigenen Skistock in den Bauch rammte. Der Sportler zog sich dabei eine offene Wunde sowie innere Verletzungen zu und musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden.

Der 31-Jährige war gemeinsam mit seinem Vater gegen 15.45 Uhr von der Steinmähder-Bergstation über die Skiroute Geißrück in Richtung Tal unterwegs. Spontan beschloss der Jüngere dabei, abseits der präparierten Piste über einen nicht völlig mit Schnee bedeckten, etwa 50 Zentimeter hohen Felsen zu springen.

Dabei kam es zum Unglück. Der Skifahrer wurde durch eine Mulde vor dem Felsbrocken und der schneefreien Oberfläche des Steins so stark abgebremst, dass er zu Sturz kam und im feuchten Tiefschnee landete. Dabei dürfte er auf seinen Skistock gefallen sein, der sich in den Bauch des 31-Jährigen bohrte und eine offene Wunde sowie innere Verletzungen hinterließ. Der Schwerverletzte musste per Hubschrauber geborgen werden und wurde ins LKH Feldkirch geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden