Di, 17. Oktober 2017

LED-Power zum "75er"

09.03.2015 17:44

Helle Lebenslinien auf dem Salzburger Obus

Der Salzburger Obus wird 75. Als Botschafter des Jubiläumsjahres dient ein LED-Obus, der von kreativen Studenten entworfen wurde. Dieser Obus ist nicht nur bei Sonderveranstaltungen oder am Tag der offenen Tür zu sehen, er wird im laufenden Jahr auch im Linienverkehr eingesetzt und soll Themenfahrten begleiten.

Der Obus hat in Salzburg eine lange und erfolgreiche Tradition. Bürgermeister Heinz Schaden sieht in ihm "die Lebensader der Stadt". Damit sich Modernität nun auch nach außen spiegelt, haben Studenten des Masterstudiums Design & Produktmanagement an der FH Salzburg ein Design entwickelt, das Elektromobilität aus sauberer Energie symbolisieren soll.

USB-Anschlüsse fürs Handy
Das Ergebnis: Außergewöhnliche Muster und LED-Lichter auf dem Obus werden noch im laufenden Jahr auf den Straßen Salzburgs zu bewundern sein. Zudem wurden in diesem Obus sieben USB-Anschlüsse eingebaut. "Jeder Fahrgast soll sein Handy während der Fahrt aufladen können", sagt Leonhard Schitter, Vorstand der Salzburg AG. Was er noch verrät: Alle Fahrgäste fahren heuer an ihrem 75. Geburtstag gratis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden