Di, 17. Oktober 2017

In ganz Tirol

09.03.2015 16:17

Polizei zog zahlreiche Temposünder aus dem Verkehr

Ganz besonders eilig hatten es am Wochenende einige Autolenker auf Tirols Straßen. Im Unterland wurde ein Bosnier gleich zweimal in 50er-Zonen mit je über 100 km/h geblitzt. Am Fernpass war ein Deutscher 80 km/h zu schnell unterwegs und in Innsbruck wurde ein Raser ohne „Schein“, dafür mit 1,4 Promille erwischt.

180 statt den erlaubten 100 km/h – einem Deutschen kommt seine rasante Spritztour auf der Fernpassbundesstraße im Bezirk Reutte wohl teuer zu stehen. Eine saftige Strafe blüht auch einem Bosnier. Der Mann wurde nämlich in der Nacht auf Sonntag auf der Loferer Straße gleich zweimal geblitzt – und zwar jeweils in einer 50er-Zone. Auf Höhe Itter raste er mit 102, kurz darauf in Kirchbichl sogar mit 110 km/h. Besonders eilig hatte es auch ein Einheimischer auf der Tiroler Straße im Gemeindegebiet von Reith im Alpbachtal – er war mit 126 km/h unterwegs, erlaubt gewesen wären in diesem Bereich lediglich 50 km/h. Ihre Füße ordentlich am Gaspedal hatten auch Autolenker auf der Reschenstraße bei Pfunds. Statt den erlaubten 100 km/h fuhr ein Tscheche mit 145, drei Deutsche wurden mit 139, 135 bzw. 174 km/h geblitzt.

Rasanter Alko-Lenker ohne "Schein" unterwegs

Auch ein 18-jähriger Tiroler darf sich auf eine Strafe freuen. Er raste Samstag im Innsbrucker Stadtgebiet mit 107 km/h. Zudem hatte er 1,4 Promille intus. Brisant: Er besitzt nicht einmal einen Führerschein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).