Fr, 17. November 2017

Feuer zerstörte Haus

09.03.2015 14:04

Brandmelder rettet 5-köpfige Familie

Der Brandmelder, den die Mutter hatte einbauen lassen, rettete Sonntagnacht in St. Lorenzen am Wechsel einer 30-Jährigen und ihren vier Kindern das Leben. Durch eine defekte Kaffeemaschine war ein Brand ausgebrochen, der auf das Zweifamilienhaus übergriff. Nun ist es abbruchreif.

Weil beim Nachbarn der Blitz eingeschlagen hat, ließ die Angestellte Maria L. einen Monat, bevor sie in Mönichwald eine eigene Wohnung bezog, in ihrem Haus in St. Lorenzen einen Feuermelder einbauen. Er rettete nun ihrer 30-jährigen Tochter, die seit sechs Monaten geschieden und allein erziehend ist, das Leben.

Sonntag kurz vor 23 Uhr  wurde Stefanie S. durch den Alarm aus dem Schlaf gerissen, denn in der Küche war durch eine defekte Kaffeemaschine ein Brand ausgebrochen. Sie konnte sich und ihre Kinder ins Freie retten – den achtjährigen Lukas, der neben der Mama geschlafen hatte, die vierjährige Emma aus dem Kinderzimmer nebenan sowie die Söhne Tobias (11) und Jonas (12), für die ein Dachgeschoßzimmer eingerichtet worden war. Für Maria L. zählt nur, „dass meine  Tochter und die Enkel unverletzt sind": „Ihr Hab und Gut haben sie nicht mehr retten können, und das Haus ist  einsturzgefährdet."

Fünf Feuerwehren standen mit 80 Mann bis vier Uhr früh im Einsatz, und dabei gab es Probleme. Die nächsten Wasserstellen, ein Hydrant und ein kleiner Bach, sind nämlich 1,6 Kilometer vom Haus entfernt.
Stefanie S. ist  nun bei ihrem Freund untergebracht, der im  Elternhaus eine Wohnung hat. Die vier Kinder wohnen  bei ihrem  Vater. Der Brandschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden