Mi, 13. Dezember 2017

In Fluss gestürzt

09.03.2015 07:45

Baby saß 14 Stunden lang in Unfallauto - gerettet

Ein erst eineinhalbjähriges Mädchen hat im US-Bundesstaat Utah einen spektakulären Autounfall überlebt. Das 18 Monate alte Kleinkind war mit seiner Mutter unterwegs, als das Fahrzeug gegen die Betonleitwand einer Brücke prallte und danach mit dem Dach nach unten in einem Fluss zum Stillstand kam. Die 25-jährige Mutter wurde beim Unfall getötet, das Baby hing 14 Stunden lang kopfüber in seinem Sitz, bevor es gerettet wurde. Sein Zustand ist kritisch, aber Medienberichten zufolge stabil.

Der Unfall dürfte sich am späten Freitagabend ereignet haben. So behauptet zumindest ein Anrainer, dass er um 22.30 Uhr einen lauten Krach gehört habe. Der Ohrenzeuge suchte darafhin die Umgebung ab, fand aber nichts Ungewöhnliches vor.

Erst am darauffolgenden Tag fand ein Fischer das auf dem Dach liegende Wrack im Spanish Fork River. Das Wasser strömte durch den Innenraum, hatte aber für das in seinem Sitz festgeschnallte Baby nie eine bedrohliche Höhe erreicht. Rettungskräfte bargen das Kleinkind, für die Mutter kam jede Rettung zu spät.

Polizist: "Ich dachte, das Baby ist tot"
Das stark unterkühlte Kind wurde ins Spital gebracht, sein Zustand ist laut der Lokalzeitung "Deseret News" stabil. "Ich bin erschrocken, als ich das Baby im Inneren sah, und dachte mir, dass es tot ist. Doch als wir es nach draußen gereicht haben, begannen sich seine Augen zu bewegen", berichtete ein am Rettungseinsatz beteiligter Polizist gegenüber der Zeitung.

Die Familie der 25-Jährigen steht unter Schock. "Ihr Baby war die Liebe ihres Lebens, sie war eine wunderbare Mutter", sagte ihre Schwester, Jill Sanderson, gegenüber "Deseret News".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden