Sa, 25. November 2017

Pleite im Video

09.03.2015 08:20

Rapid: Riesenärger statt Kampfansage an Salzburg

Es hätte eine Kampfansage an Tabellenführer Salzburg werden können. Stattdessen kassierte Rapid am Sonntag im Derby gegen die Austria (1:2) das erste Kopftor der Saison, verspielte die 1:0-Führung. Und so wurde aus der geplanten Kampfansage ein Riesenärger. Alle Tore und Highlights vom Derby sehen Sie im Video oben.

Wie von Trainer Zoran Barisic angekündigt kein verschlafener Start wie beim letzten 2:3 gegen Austria. Selten, dass Rapid in einem Auswärtsderby so rasch die Initiative übernahm. Schaub hätte schon nach fünf Minuten fast für das 0:1 gesorgt, sein Volley traf die Stange. Zwölf Minuten später traf Steffen Hofmann nach Serbest-Fehler ins lange Eck.

"Tote" Mannschaft erweckt
Alles schien in grün-weißer Hand, die Kampfansage an Salzburg vor den letzten zwölf Runden perfekt. Nur sechs Punkte zurück, das noch einzige Duell gegen den Tabellenführer daheim. Aber mit den ausgelassenen Chancen zum 0:2 erweckte Rapid eine "tote" Mannschaft wieder zum Leben, ließ auch Austrias Joker Holzhauser schalten und walten.

Am Mittwoch erzielte Rapid in der vierten Minute der Nachspielzeit den Sieg gegen Altach, am Sonntag fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Ausgleich. Weil Pavelic und Petsos unnötig einen Freistoß verschuldeten, den Sonnleitner Richtung eigenes Tor ablenkte. Novota konnte noch abwehren, aber Rotpullers Nachschuss saß.

Hofmanns Achillessehne schmerzte
Nach der Pause bekam Rapid das Derby nie mehr so in den Griff, vor allem als mit Steffen Hofmann der Beste wegen Achillessehnenbeschwerden raus musste. Auch nicht nach Gelb-Rot für Ramsebner mit einem Mann mehr. Bei 1:1 ließ Joker Schobesberger den Sitzer zur Führung aus, dann kassierte Rapid wieder nach einem Freistoß das zweite Tor, erstmals in der Saison per Kopf. Und in der 94. Minute traf Petsos nur die Latte statt ins Tor.

"Komplett sinnlos verloren"
"Komplett sinnlos verloren", ärgerte sich Steffen Hofmann. "Wir hatten Austria vor der Pause schon dort, wo wir sie haben wollten. Ärgerlich", analysierte Barisic. Es bleibt bei neun Punkten Rückstand aufSalzburg, Aufsteiger Altach holte Grün-Weiß wieder ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden