Di, 12. Dezember 2017

Traurige Serie

08.03.2015 23:39

Dritter Drogentoter: Mann (26) stirbt an Suchtgift

Nach dem Tod einer 30-jährigen Kärntnerin wegen einer Überdosis in Feldkirchen und eines 22-Jährigen in Fürnitz soll vergangenen Freitag im LKH Villach ein Kroate ebenfalls an Suchtmitteln verstorben sein. Der 26-Jährige – der in Villach lebte – soll nach einer Drogenparty mit Freunden eingeliefert worden sein.

Der 26-jährige Kroate ist binnen zwei Wochen der bereits dritte bekannt gewordene Suchtgift-Todesfall in Kärnten. "Die Ermittlungen laufen“, heißt es bei der Kripo-Villach: "Das Landeskriminalamt hat den Fall übernommen."

Eine Obduktion sowie eine chemische Untersuchung sollen die Todesursache klären.

Noch im Laufen sind auch die Ermittlungen im Fall eines 22-Jährigen, der Anfang März tot in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Fürnitz aufgefunden wurde. Neben dem Toten war das Drogen-Ersatzmittel "Substitol" sichergestellt worden. Laut Bezirkspolizeidirektion Villach-Land soll die Wohnung mehrfach von Personen aus dem Suchtgiftmilieu frequentiert worden sein.

Fest steht inzwischen, dass eine Unterkärntnerin (30), die in Feldkirchen tot aufgefunden worden war, nach einer Überdosis an einer Hirnlähmung verstorben ist.

In Kärnten sollen offiziell 1500 Kärntner ein Problem mit Suchtmitteln haben – die Dunkelziffer ist wahrscheinlich aber viel höher.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden