Di, 21. November 2017

Unglück in Tirol

08.03.2015 19:37

Balkon stürzt von Fassade: Drei Schwerverletzte

Im Tiroler Patsch ist am frühen Sonntagabend ein Balkon von einem Haus abgebrochen und mit drei Personen aus rund fünf bis sechs Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Man gehe davon aus, dass die Personen schwer verletzt wurden, erklärte die Polizei. Bei den Verletzten handelte es sich um den 49-jährigen Hausbesitzer, seine 51 jährige Frau sowie einen männlichen Besucher.

Die Verletzten wurden in die Innsbrucker Klinik sowie ins Krankenhaus Hall eingeliefert. Sie dürften nach Angaben der Exekutive Rippenbrüche sowie schwere Verletzungen im Brust- und Beckenbereich erlitten haben. Der Balkon war mit den drei Personen auf eine vor dem Wohnhaus vorbeiführende Landesstraße gekracht.

Die Ursache für den Absturz des zwölf Meter langen Balkons ist noch unklar und Gegenstand von Ermittlungen, erklärte der Bezirkspolizeikommandant von Innsbruck-Land, Gerhard Niederwieser. Man habe bereits mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufgenommen. Diese habe einen Sachverständigen beauftragt, der unter anderem die Verbindung zum Mauerwerk bzw. den Balkonträger untersuchen werde.

Das Haus wird laut Niederwieser derzeit renoviert. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Balkon vor nicht allzu langer Zeit vom Hausbesitzer selbst angebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden