Sa, 25. November 2017

Trotz Wachpersonal

08.03.2015 19:11

Brite spazierte seelenruhig über Parlamentsdach

Stundenlang und mitten in der Nacht ist ein Brite auf dem Dach des eigentlich streng bewachten Parlaments in London herumspaziert. Der 23-Jährige habe ungefähr acht Stunden auf dem Westminster-Palast verbracht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der junge Mann sei am Samstagabend auf dem Dach entdeckt worden, woraufhin Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen zum Ort des Geschehens rasten. Auch Verhandlungsexperten der Polizei waren dabei, trotzdem dauerte es bis Sonntag früh, bis der Mann schließlich vom Dach kam und festgenommen wurde.

Völlig entspannt und interessiert an Schaulustigen
Die Motive des 23-Jährigen für seinen ungewöhnlichen Spaziergang sind noch unklar. Laut einem Bericht der BBC wirkte der Mann völlig entspannt, schlenderte viel umher, hatte die Hände in den Taschen und blickte immer wieder auf die sich versammelnden Schaulustigen. Er muss sich der Polizei zufolge nun unter anderem wegen des Vorwurfs des unerlaubten Betretens eines Gebäudes verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden