Fr, 15. Dezember 2017

Viele Schutzengel

08.03.2015 16:03

Grazer überlebten Lawine unverletzt

Das war knapp! Unterhalb des Großen Bösensteins, des höchsten Berges in den Rottenmanner Tauern, wurden am Samstag zwei Grazer von zwei Schneebrettern mitgerissen – und beide überlebten völlig unverletzt! Ob sie in Zukunft noch einmal eine derart riskante Skitour unternehmen, darf zu Recht bezweifelt werden.

Drei Grazer – 24, 26 und 27 Jahre alt – stiegen mit Abmarsch um 8.30 Uhr in Hohentauern von der Edelrautehütte zum 2448 Meter hohen Großen Bösenstein auf. Nachdem sie den Gipfel ohne Probleme erreicht hatten, starteten sie um 12.45 Uhr mit der Abfahrt.

Als der 24-Jährige und 50 Meter hinter ihm sein Bekannter (27) in den Steilhang einfuhren, lösten sich plötzlich zwei Schneebretter. Die Tourengeher wurden laut ihren Angaben "40 bis 50 Meter" mitgerissen, hatten dabei aber wohl viele Schutzengel. Beim Jüngeren der beiden öffnete sich eine Bindung, und er verlor einen Ski. Bei seinem Begleiter wurde der Airbag-Rucksack ausgelöst. Die Alpinisten wurden aber nicht verschüttet – und blieben unverletzt.

Eine zufällig anwesende Gruppe der Bergrettung Triestingtal (NÖ) kümmerte sich um die Grazer, die danach in Begleitung ihres Freundes die Abfahrt fortsetzten. "Geschockt waren sie nicht", sagt ein erhebender Polizeibeamter, "aber der Vorfall hat ihnen schon zu denken gegeben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden