Mo, 20. November 2017

Dreiste Bande

07.03.2015 23:40

Täter knacken Tresor mit „ÖAMTC-Werkzeug“

Besonders dreiste Einbrecher schlugen in der Nacht auf Samstag im Völkermarkter ÖAMTC-Stützpunkt zu: Nachdem sie die Hintertür aufgebrochen hatten, verwendeten sie Werkzeug aus einem in der Prüfhalle abgestellten Pannenfahrzeug, um die Tresore zu knacken. Es war hier bereits der vierte Coup binnen fünf Jahren

Als Stützpunktleiter Gerhard Wolbart Samstagfrüh einen Anruf von einem seiner Pannenfahrer erhielt, traute er seinen Ohren nicht. "In unseren Stützpunkt wurde eingebrochen. Die Polizei ist bereits verständigt", so der Mitarbeiter.

Für Wolbart und sein Team war es insgesamt der vierte Einbruch innerhalb von fünf Jahren. "Der letzte Coup ist noch keine zwei Jahre her. Die Täter konnten jedoch damals relativ schnell von der Polizei gefasst werden", erzählt der Stützpunktleiter.

Zwei Tresore aufgebrochen
Auch in der Nacht auf Samstag waren die Einbrecher über die Hintertür in das Gebäude eingedrungen. Wolbart: "Sie verwendeten unser eigenes Werkzeug aus einem in der Prüfhalle abgestellten Pannenfahrzeug und brachen damit die beiden Tresore auf."

Dabei hatten sie es nur auf Bargeld abgesehen – unzählige Autobahn-Vignetten und Prüfplaketten sind von ihnen nicht einmal beachtet worden. "Daher liegt auch diesmal der Verdacht sehr nahe, dass es sich um eine ausländische Einbrecherbande handeln könnte", so ein Ermittler.

10.000 Euro Schaden
Die Unbekannten erbeuteten aus den beiden Möbeltresoren und den Schließfächern rund 3000 Euro Bargeld. Die Höhe des Gesamtschadens soll sich jedoch auf gut 10.000 Euro belaufen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden