Sa, 25. November 2017

Suche geht weiter

07.03.2015 16:43

In Reutte ist weiter kein Augenarzt in Sichtweite

Die Suche nach einem Augenarzt läuft im Bezirk Reutte weiter auf Hochtouren – gezwungenermaßen. Seit Anfang des Jahres gibt es im Außerfern keinen einzigen derartigen Fachmediziner mehr, der mit der Krankenkasse zusammenarbeitet. Zwei Ausschreibungen blieben ergebnislos – die dritte folgt.

Wer im Außerfern derzeit einen Augenarzt braucht, der muss entweder mit einer einzigen Wahlärztin vorlieb nehmen oder über die Bezirksgrenzen hinausfahren. Bekanntlich ging ja der bisher einzige Fachmediziner, der auch einen Kassenvertrag hatte, mit 31. Dezember 2014 in Pension. Nachfolger? Bisher Fehlanzeige!

Zwei Ausschreibungen ohne Ergebnis

"Die Stelle war zuletzt bereits zweimal ausgeschrieben. Interessenten haben sich keine gemeldet. Somit ist leider weiterhin kein Augenarzt in Sicht", erklärt Günter Atzl, Direktor der Ärztekammer Tirol, gegenüber der "Krone". Er setzt seine Hoffnungen nun in eine dritte Ausschreibung, die demnächst erfolgen soll.

Umfeld offenbar nicht attraktiv genug

Warum zieht es keinen Augenarzt ins Außerfern? "Grundsätzlich muss man sagen, dass es im Bezirk auf anderen Gebieten keinen Fachärztemangel gibt. Allgemein ist es aber so, dass es durch die Lage schwieriger ist, jemanden zu finden. Das Umfeld ist offenbar hinsichtlich Einzugsgebiet und Einwohnerzahl nicht so attraktiv, dass sich die Leute drum reißen", glaubt Atzl die Probleme zu kennen.

Hürde Fernpass oder ab nach Deutschland

Wer zu einem heimischen Vertragsarzt will, muss die Hürde Fernpass überwinden – nächstgelegene Ordinationen befinden sich erst in Landeck und Imst. Weiters besteht für Versicherte die Möglichkeit, mit Betreuungsaufträgen bei ausgewählten Ärzten in den süddeutschen Städten Füssen und Kempten Untersuchungen in Anspruch zu nehmen. Anträge und weitere Informationen können unter aussenstelle.reutte@tgkk.at angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden