Sa, 25. November 2017

Tunnelausbau

06.03.2015 22:05

Erster Abschnitt bis Jahresende befahrbar

Eineinhalb Kilometer lang soll die Einhausung der Tauernautobahn im Bereich Zederhaus werden: Seit August 2013 laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. Bereits zu Weihnachten diesen Jahres ist der erste der beiden Lärmschutz-Tunnels nach Villach befahrbar.

Ein Team von insgesamt 90 Mitarbeitern – davon 80 Bauarbeiter – schuften sieben Tage die Woche an der Verbauung der 1970 errichteten A10 bei Zederhaus. Die beiden Stollen sollen vor allem den 1.200 Bewohnern der Lungauer Gemeinde zu Gute kommen. Durch die Einhausung soll der unerträgliche Lärm beseitigt werden und zusätzliche Grünflächen entstehen. Die Fertigstellung ist für 2017 geplant. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten wechselseitig umgeleitet. Die Asfinag investiert 67 Millionen Euro in das Projekt.

Die erste Röhre befindet sich in Fahrtrichtung Villach, ist bereits 900 Meter lang und somit zu 50 Prozent fertig. Ende Juni wird mit der Austrocknung des Betons begonnen. "Im August ist dann die Elektrik dran", erklärt Gruppenleiter der Asfinag-Bauabteilung, Herbert Mösenbichler. Dazu zählen die Sicherheitstechnik und alle Beleuchtungen im Tunnel. Auch die Gebäude der Steuerungszentrale werden im Sommer elektrisch ausgestattet. Ab Ende Dezember ist der erste Abschnitt in Richtung Süden befahrbar. "Die Mitarbeiter geben ihr Bestes", sagt Mösenbichler.

Fertigstellung bis 2017
Lediglich zu Weihnachten und im Jänner wurden Pausen eingelegt. Erst wenn der Bau des ersten Tunnels abgeschlossen ist, wird mit dem Vorhaben Richtung Salzburg begonnen. Dieses wird 2017 freigegeben. Um den Lärmschutz auch optisch dem Landschaftsbild von Zederhaus anzupassen, werden die beiden Stollen mit Erdreich überschüttet. Dann entsteht eine große Grünfläche für die Landwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden