Di, 21. November 2017

Trend auf YouTube

06.03.2015 14:09

Araber veräppeln den IS jetzt mit Tanzvideos

Die Menschen arabischer Länder leiden am stärksten unter dem Terror des Islamischen Staates (IS) - jetzt antworten viele im Internet mit Spottvideos über die Hymne der Dschihadisten. Unter dem Slogan "Salil al-Sawarim" ("Das Klingen der Schwerter") finden sich auf Websites wie YouTube und Twitter Dutzende Videos, in denen Araber mit ausgelassenem Tanz die Islamisten verspotten.

Als Musik verwenden sie eine Technoversion der IS-Hymne "Ummi, kad laha fadschirun" ("Gemeinde, eine Dämmerung bricht an"), mit der die Dschihadisten gewöhnlich ihre blutigen Propagandavideos unterlegen. Die Tänze, die aufgeführt werden, sind dagegen ganz unterschiedlich.

Auslöser des arabischen Webhypes könnte ein vergangene Woche aufgetauchtes Video sein, das eine ägyptische Hochzeit zeigt. Darin entführen Freunde als Extremisten verkleidet das Brautpaar und fordern beide zum Tanz zur Hymne auf.

Neue Videos zeigen nun die Techno-Hymne mit Szenen alter ägyptischer Bauchtanzfilme, andere vermummen sich in Anlehnung an die Enthauptungsvideos der IS-Kämpfer, in anderen Videos wird die Hymne in bestehende Tanzszenen eingebaut.

Der Trend erinnert an die Videoreihe zu Pharrell Williams' "Happy" im vergangenen Jahr, in der Passanten auf der Straße tanzten, oder an die Zappelfilme zu "Harlem Shake" von Anfang 2012. Bereits seit Monaten verspottet die arabische Welt den IS auch mit Karikaturen und Sketchen im arabischen Fernsehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden