Fr, 24. November 2017

Zuschauer-Flaute

05.03.2015 17:41

Grödig erneut in den „Flop Ten“

Harte Zeiten für Bundesliga-Klub Grödig. Beim Heim-1:3 gegen Wr. Neustadt verirrten sich keine tausend Zuschauer in die Ausweichstätte Bullen-Arena. Was den Vorstädtern schon den vierten Eintrag in die schlechtbesuchtesten Spiele der vergangenen zehn Jahre bescherte.

Lustig findet es in Grödig niemand, dass man am Mittwoch in der Statistik der Zuschauer-Minusrekorde in der Bundesliga in den letzten zehn Jahren den vierten Eintrag in den "Flop-Ten" fand. Nur ein Spiel seit 2005 war schlechter besucht als das 1:3 gegen Wr. Neustadt in der Ausweichstätte Bullen-Arena mit 823 Fans: Admira gegen GAK im November 2005 wollten nur 700 Zuschauer sehen.

Hoffen auf Heimkehr
Ein "Heimvorteil" kommt Grödig da völlig abhanden. Dabei wäre für die Kicker gerade, wenn es einmal nicht läuft, Unterstützung der Fans sehr, sehr hilfreich. Alles läuft darauf hinaus, dass Grödig am 18. März gegen den WAC in der Goldbergarena den neuen Rasen einweihen darf. Bis dahin müssen Punkte her, um nicht im Abstiegssumpf festzustecken. "Die Spieler schätzen die Lage realistisch ein. Wir leben nicht in einer Scheinwelt und sagen: Hurra, Europa wir kommen", ist Coach Baur der Ernst der Situation bewusst. Nur ein Erfolgserlebnis kann die Köpfe frei machen – am besten schon Samstag in Ried.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden