Mo, 20. November 2017

Bis zu 8.000 Euro

05.03.2015 16:49

Stadt Wien fördert Ideen zur Grätzel-Belebung

Wie kann ich mein Grätzel lebendiger, lebenswerter oder irgendwie besser gestalten? Diese Frage ist jetzt bares Geld wert. Die Stadt Wien unterstützt entsprechende Ideen mit bis zu 8000 Euro pro Aktion.

Der Gehweg als Fitnessraum? Liegestühle und Kletterpflanzen im Durchgangshof? Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt. Gruppen, Vereine, Schulklassen, Unternehmen oder Organisationen – alle, die Aktionen zur Belebung des Freiraumes starten wollen, können mitmachen.

Eine Jury (tagt 3-mal jährlich) aus Experten des Magistrats und der Lokalen Agenda 21 entscheiden. Kleinere Projekte erhalten bis zu 4000 Euro, sehr aufwendige bis zu 8000 Euro. Hilfe gibt’s auch bei der Umsetzung (Behördenlauf etc.).

Das Programm ist auf drei Jahre ausgelegt, so Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne). Insgesamt stehen rund 375.000 Euro zur Verfügung.

Das Einreichformular als Download sowie alle genauen Infos gibt es unter grätzloase.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden