Di, 17. Oktober 2017

Deutsche Psychiater:

06.03.2015 08:34

Depressive Jugendliche neigen zur Internetsucht

Depressive Jugendliche werden laut Psychiatern schneller internetsüchtig. "Erste Längsschnittdaten zeigen, dass Jugendliche mit emotionalen Problemen besonders gefährdet sind, im Verlauf eine 'Internetsucht' zu entwickeln", teilte die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit, die in München einen Kongress abhält.

"Diese Jugendlichen finden oftmals eine im realen Leben fehlende Bestätigung und Selbstwertsteigerung im Netz", schrieben die Experten. Bisher sei vor allem die Sucht nach Online-Spielen wissenschaftlich untersucht worden.

Aber auch soziale Netzwerke hätten laut neuer Daten "einen ähnlich suchterzeugenden Charakter". "Der exzessive Internet- und Medienkonsum ist das adoleszente Risikoverhalten des 21. Jahrhunderts", sagte der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Kaess.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden