Sa, 16. Dezember 2017

Autofahrer verwirrt

04.03.2015 16:24

Neue Spurführung auf A23 führte zu Verkehrschaos

Die neue Spurführung auf der Wiener Südosttangente in Richtung Graz hat Mittwoch früh für ein Stauchaos rund um den Knoten Prater und auf sämtlichen Ausweichrouten gesorgt. Hier ist ab sofort das Ersatztragwerk für die sanierungsbedürftige Donaubrücke in Betrieb - und stellte viele Autofahrer anfangs vor ein Rätsel.

Hunderte Pendler kamen am Mittwoch zu spät in die Arbeit, erst im Laufe des Vormittags löste sich der kilometerlange Stau auf. Seit Mittwoch ist in Fahrtrichtung Süden die Ersatzbrücke am Knoten Prater in Betrieb, auf die neue Spurführung müssen sich die Autofahrer erst einstellen.

"Ziehharmonika-Effekt" sorgte für Blechkolonne
Viele bremsten vor dem Ersatztragwerk ab, in dem Irrglauben, von dort aus auf die A4, die Ostautobahn, abfahren zu müssen, analysierte der Autobahnbetreiber Asfinag. Dahinter bildeten sich lange Blechkolonnen - Experten sprechen vom "Ziehharmonika-Effekt".

Es wird demnach einige Tage dauern, bis sich die Lenker auf die neue Situation eingestellt haben, heißt es. "In der Nacht auf Donnerstag bringen wir aber zusätzliche Markierungen für eine bessere Orientierung auf", so Asfinag-Baustellenleiter Thomas Pils.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden