Mo, 19. Februar 2018

Nutzung steigt

05.03.2015 04:33

Neuer Schub für das Handy-Parken

Mit A1 ist in Sachen Handy-Parken in Graz nun ein fünfter Anbieter am Markt. Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio (FP) erhofft sich dadurch neue Schubkraft. Sein Park-Ticket via Handy lösen kann man in Graz seit Ende 2009. Die Nutzung steigt kontinuierlich. Der große Vorteil ist die minutengenaue Abrechnung. Der Nachteil: Man zahlt ein wenig mehr, weil das Service kostet.

6,7 Millionen Parkvorgänge gab es im Vorjahr in den blauen und grünen Zonen in Graz – das Handy-Parken hat dabei einen (noch) bescheidenen Anteil von 6,3 Prozent. Aber die Nutzer werden sukzessive mehr – 2013 lag der Anteil noch bei 4,9 Prozent.

Flexibilität

Nachdem nun A1 (alle Infos auf www.handyparken.at) ins Grazer Handy-Park-Geschäft eingestiegen ist, erhofft man sich zusätzlichen Schub. Mit A1 gibt es jetzt fünf Anbieter in Graz.

Der Vorteil beim Handy-Parken liegt auf der Hand: Man zahlt als Basis für eine halbe Stunde, dann wird minutengenau abgerechnet. Das heißt: Man ist als Parker hochgradig flexibel.

Mehrkosten

Das kostet aber auch. Beim Service von Easy-Park 0-4 Euro als Grundgebühr und pro Parkvorgang 0 bis 50 Cent. Bei A1 gibt es keine Grundgebühr für den normalen Nutzer, pro Parkvorgang sind 18 Cent fällig. Mobile-City: keine Grundgebühr, Parkvorgang je 12 Cent. Park and More: keine Grundgebühr, 20 Cent pro Parkvorgang. Trafficpass verlangt ebenfalls keine Grundgebühr, 19 Cent kostet der Parkvorgang.

Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio (FP): “Das Handy-Parken ist ein zusätzliches Angebot, als Service für die Grazer. Die Stadt verdient dadurch keinen einzigen Cent mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden