Di, 21. November 2017

Dunkle 3D-Action

04.03.2015 13:33

Julianne Moore gegen Jeff Bridges: „Seventh Son“

Gerade hat sie einen Oscar bekommen für ihre Leistung im Drama "Still Alice" – nun kann man Julianne Moore auch als böse Gegenspielerin von Jeff Bridges erleben. Der gibt in "Seventh Son" einen in die Jahre gekommenen Dämonenjäger. Die Zeiten sind finster, der alte Jäger aber soll Unterstützung bekommen durch den letzten Seventh Son. Ab 5. März im Kino.

Noch bevor mit dem nächsten Blutmond teuflische Ausgeburten aus dem Bauch der Erde hervorbrechen, muss Dämonenjäger Gregory (grantelnd und ziegenbärtig: Jeff Bridges) einen neuen Gehilfen anlernen. Ein Crashkurs soll den Neuling Tom (Ben Barnes aus "Die Chroniken von Narnia") auf das Duell mit monströsen Kreaturen vorbereiten, allen voran die Hexe Malkin (Julianne Moore) als diabolische Antagonistin.

Wenn sich der russische, zweifach oscarnominierte Kultregisseur Sergei Bodrov ("Der Mongole") ins Fantasy-Genre verbeißt, dann nur mit geballter Bilderopulenz und hochkarätiger Starpower. Das darstellerisch geniale "Big Lebowski"-Gespann Bridges-Moore völlig entfesselt in dieser Romanadaption – frei nach Joseph Delaneys "The Spook's Apprentice" – zu sehen, ist ein Heidenspaß, täuscht aber nicht über die galoppierende Handlungseinfalt hinweg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden