Mo, 18. Dezember 2017

Neues Tierheim

04.03.2015 13:23

TierQuarTier Wien wurde feierlich eröffnet

Ein "Meilenstein für die Tierversorgung in Wien", ist für Wiens Tierschutzstadträtin Ulli Sima das am Mittwoch eröffnete TierQuarTier. "Mit dem TierQuarTier stellen wir die Tierversorgung auf völlig neue Beine. Als Stadt Wien versorgen wir hier entlaufene und herrenlose Tiere bestmöglich und wollen sie rasch weitervermitteln", so Sima bei der Eröffnung. Mit dabei war auch "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner, deren Verein den gesamten Kleintiertrakt finanziert hat.

Stadträtin Sima bedankte sich bei allen Beteiligten und Unterstützern des Projekts: "Gemeinsam haben wir das modernste Tierschutzkompetenzzentrum Europas in nur drei Jahren auf die Beine gestellt, in denen es den Tieren gut gehen wird. Ich hoffe, dass sich viele Tierfreunde bald einen Vierbeiner holen und diesem ein neues Zuhause geben", so Sima. Partner des TierQuarTiers ist die Wiener Tierschutzstiftung, die bereits 2011 eine Bausteinaktion ins Leben rief.

Stadt Wien betreut im Jahr bis zu 3.500 heimatlose Tiere
Das TierQuarTier wurde für bis zu 300 Katzen, 150 Hunde und Hunderte Kleintiere konzipiert. Die Stadt Wien kümmert sich im Jahr um rund 3.500 Tiere, für die sie gesetzlich verpflichtet ist - also um herrenlose, entlaufene, beschlagnahmte und abgenommene Tiere. Das Grundstück, das auf 9.700 Quadratmeter bebaut wird, befindet sich auf der Breitenleer Straße, Kreuzung Süßenbrunner Straße in Wien-Donaustadt.

Moderne Vergabesysteme im neuen TierQuarTier
Um die Tiere nicht unnötigem Stress auszusetzen, wurde für das neue Haus ein spezielles Vergabesystem entwickelt. Die Besucher dürfen nicht in den Hundebereich, sondern werden die Tiere in "Wohnzimmer-Atmosphäre" in eigenen Begegnungsräumen kennenlernen. Weiters können Besucher nur ausgewählte Katzenkäfige besichtigen. Für die Kleintiere gibt es ebenfalls einen Besucherraum, wo sich Mensch und Tier entspannt kennenlernen können. Vor einer Vergabe erfolgt eine ausführliche Beratung durch Tierpfleger. Aufgebaut wird ab Mai auch ein Voluntär-System, bei dem sich Tierliebhaber um Vierbeiner kümmern können. Dazu bedarf es einer Ausbildung im Vorfeld.

Moderne Architektur für Minka, Bello & Co.
Im TierQuarTier gibt es tiergerecht gestaltete Zwinger, Außenbereiche und Käfige, in denen sich die Tiere wohl fühlen, sowie modernste Quarantänestationen und durchdachte Lüftungs- und Heizungssysteme mit hohem Komfort. Die Vierbeiner können sich je nach Vorliebe in unterschiedlichen Klimazonen aufhalten.

"Spendenweg" und Bausteinwand ehren Unterstützer
Partner beim Projekt ist die Tierschutzstiftung. Diese rief bereits im Jänner 2011 eine Bausteinaktion ins Leben, an der sich viele Tierfreunde beteiligt haben - sie alle finden sich auf der großen Bausteinwand im TierQuarTier. Es gibt nach Abschluss der Bausteinaktion eine neue Form, das TierQuarTier zu unterstützen: einen "Spendenweg": Der Gehweg entlang der Süßenbrunner Straße ist mit Pflastersteinen belegt und gegen eine Spende von 39 Euro wird der Name der Spenderin oder des Spenders eingraviert.

Entenfellner: "Danke an die 'Krone'-Leser!"
Maggie Entenfellner, die das Projekt auch als Mitglied des Stiftungsvorstands der Tierschutzstiftung begleitete, ist begeistert vom neuen TierQuarTier: "Dank der Hilfe der 'Krone'-Leser konnte unser Verein 'Freunde der Tierecke' den Kleintiertrakt finanzieren. Dort sind die Vierbeiner wirklich großartig untergebracht. Ich freue mich sehr, dass wir in der Stadt Wien ein solches Vorzeigeprojekt realisieren konnten. Danke auch an die Familie Kathrin und Gaston Glock, die mit einer äußerst großzügigen Spende geholfen haben."

Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des neuen TierQuarTiers Wien gibt es am Tag der offenen Tür am 7. und 8. März 2015 zwischen 10 und 18 Uhr. Informationen finden Sie unter www.tierquartier.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).