So, 22. Oktober 2017

Nach Erholung

03.03.2015 18:44

Dosen-Gans zurück am Weiher

Wiedersehens-Freude am Leopoldskroner Weiher. Nachdem die Salzburger Dosen-Gans am Freitag erfolgreich eingefangen wurde und für das Wochenende im Salzburger Zoo einzog, war sie am Dienstag fit genug um zu ihren Artgenossen zurückzukehren. Nach kurzem Zögern wurde sie letztlich von ihresgleichen begrüßt.

Man könnte fast meinen, die Gans empfand das Wochenende im Salzburger Zoo als kleinen Wellness-Urlaub. "Am Freitag war sie noch ein wenig aufgeregt, aber schließlich hat sich das Tier doch schnell beruhigt", erklärt Christine Beck-Graninger vom Zoo. In einem Raum im Vogelpark, den die Gans ganz für sich alleine hatte und der natürlich mit einem einem kleinen Wasserbereich ausgestattet war, erholte sich der Vogel drei Tage lang. "Sie war wirklich sehr gelassen, auch als die Pfleger zum Füttern und Reinigen kamen. Als wäre es das normalste auf der Welt für sie", schildert Beck-Graninger.

Nachdem sie an Gewicht zugelegt hatte, stand am Dienstag fest, dass das Federvieh nun wieder zurück an den Leopoldskroner Weiher kehren kann. Tierpfleger Michael Gruber, der auch beim Einfangen der Dosen-Gans dabei war, trug den Schützling bis an das Ufer des Weihers. Gemütlich latschte der Vogel ins Wasser. Die anderen Gänse erkannten ihre Freundin nicht gleich wieder und wollten sie erst noch verjagen. Doch der Schreck hatte sich schnell gelegt und die Gruppe schwamm gemeinsam davon.

Unterstützung vom Zoo gibt es nun keine mehr. Die Anrainer werden aber weiter ein Auge auf die Gans haben und können sich, sollte es wider Erwarten nötig sein, jederzeit bei den Mitarbeitern in Hellbrunn melden. Von dort heißt es abschließend noch: "Wir sind froh, dass wir helfen konnten und dass alles ein gutes Ende genommen hat!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).