Fr, 24. November 2017

Last-Minute-Tor

05.03.2015 07:31

1:0-Sieg: Rapids verrücktes Finish hier im Video

Rapid hat den "Aufsteigerfluch" in der Bundesliga mit viel Mühe im elften Anlauf besiegt. Die Wiener setzten sich in der 23. Runde daheim gegen Altach 1:0 (0:0) durch und gewannen damit nach zehn erfolglosen Versuchen wieder gegen einen Aufsteiger. Den entscheiden Treffer erzielte Philipp Prosenik in der 95. Minute - sehen Sie im Video oben selbst!

Die Hütteldorfer verpatzten im Wiener Ernst-Happel-Stadion zunächst jede Menge Topchancen, so scheiterte etwa Deni Alar mit einem Foul-Elfmeter am überragenden Altach-Tormann Andreas Lukse (70.). Im dramatischen Finish sah Altachs Benedikt Zech Gelb-Rot (94.), wenig später entschied das Kopfballtor von Prosenik das Match. Damit liegt Rapid nun solo auf Rang zwei, drei Punkte dahinter ist Altach Dritter.

Nur 8.700 Zuseher im Happel
Aufgrund von Pyrotechnik-Vergehen der Fans durfte Rapid am Mittwochabend nicht seine eigentlichen "Heimsektoren" C und D öffnen. Der harte Kern der grün-weißen Anhänger wich daher in den Block A aus. Allerdings verirrten sich lediglich 8.700 Zuschauer ins Happel-Stadion, das bedeutete für die Rapidler Saisonminusrekord.

Angesichts der "englischen Woche" (drei Spiele in acht Tagen) setzte Rapid-Trainer Zoran Barisic auf Rotation und veränderte seine Startelf gleich auf fünf Positionen. Neben dem gesperrten Robert Beric standen auch Steffen Hofmann, Florian Kainz, Thanos Petsos und Thomas Schrammel nicht in der Anfangsformation.

Schaub scheitert an Lukse
Stattdessen begann das Quintett Srdjan Grahovac, Stefan Stangl, Deni Alar, Philipp Schobesberger und Dominik Starkl. Dennoch spielte Rapid in den Anfangsminuten wie aus einem Guss. Louis Schaub scheiterte früh an Altach-Tormann Lukse (2.) und vertändelte in aussichtsreicher Position den Ball (7.).

Zudem schoss Stefan Schwab drüber (7.) und Emanuel Schreiner hatte Glück, dass es nach Foul an Starkl nicht Elfmeter für Rapid gab (9.). Altach rührte ordentlich Abwehrbeton an, igelte sich in der eigenen Spielhälfte ein und fand vor der Pause keine einzige Torchance vor.

Lukse, der 15 Jahre lang bei Rapid gespielt hatte, war neuerlich gegen Schaub (25.) sowie gegen Mario Sonnleitner (34.) zur Stelle, zudem rettete Jan Zwischenbrugger in höchster Not vor dem einschussbereiten Alar (34.).

Alar vergibt Elfmeter
Nach der Pause ging es in ähnlicher Art und Weise weiter. Schobesberger (54.) und Schwab (61.) scheiterten an Lukse, der dann auch noch zum "Elfmeterkiller" avancierte. Nach Foul von Zech an Schobesberger trat Alar an, fand jedoch bei seinem halbhohen Schuss ins linke Eck in Lukse seinen Meister (70.).

Im Finish hätten die Altach das Geschehen beinahe auf den Kopf gestellt, doch der Flachschuss von Philipp Netzer verpasste knapp das linke Eck (88.). Die letzte Offensivaktion des Spiels brachte das Goldtor, nach Schwab-Flanke war Prosenik per Kopf zur Stelle.

Fußball-Bundesliga, 23. Runde:
Mittwoch
SK Rapid Wien - SCR Altach 1:0 (0:0)
Wien, Ernst Happel Stadion, 8.700, SR Harkam.
Torfolge: 1:0 (95.) Prosenik
Rapid: Novota - Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl - Grahovac, Schwab - Starkl (60. F. Kainz), Schaub (76. Prosenik), Schobesberger - Alar (80. S. Hofmann)
Altach: Lukse - Lienhart, Zwischenbrugger, Zech, Schreiner - Salomon, Riverola (27. Roth), Netzer, Ngwat-Mahop - Aigner (58. Bodul), Seeger (85. Kovacec)
Gelb-Rot: Zech (93.)
Gelbe Karten: Starkl, Alar, Grahovac bzw. Zwischenbrugger, Salomon, Lukse

Grödig - Wiener Neustadt 1:3 zum Spielbericht
Admira - Red Bull Salzburg 1:4 zum Spielbericht
WAC - Ried 1:2 zum Spielbericht
Dienstag
Sturm Graz - Austria Wien 2:1 zum Spielbericht

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden