Fr, 24. November 2017

Barca-Boss wettert

03.03.2015 12:30

„Angel Di Maria war zu hässlich für Real Madrid!“

Barcelonas Sportdirektor Carles Rexach schießt scharf gegen Liga-Rivalen Real Madrid. Dabei beleidigt er auch noch den argentinischen Mittelfeldspieler Angel Di Maria und meinte, dass dieser zu hässlich war, um für die Königlichen zu spielen.

Was ist nur mit Barcelona-Sportdirektor Carles Rexach los? Zuletzt kritisierte er öffentlich in einem Interview Lionel Messi und behauptete, dass der vierfache Weltfußballer des Jahres zu viel Pizza essen würde. Und nun das.

Vergangenen Sommer wechselte Angel Di Maria für 75 Millionen Euro von Real Madrid zu Manchester United. Rexach hat eine eigene Theorie zu diesem Wechsel. In einem Interview mit der katalanischen Zeitung "Regio7" meint der 68-jährige Barca-Boss folgendes: "Di Maria war zu hässlich für Real."

Eine weitere Erklärung von ihm: "Florentino Perez schaut sich auf dem Transfermarkt um und versucht, ein Team aus Galaktischen zu formen, das jeder bewundert." Doch auch das Image und Aussehen seien dabei wichtig, so Rexach. Da habe Di Maria wohl nicht so optimal dazu gepasst.

Auch Del Bosque "zu hässlich"
Rexach holt sogar noch weiter aus und behauptet, dass der spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque dasselbe Schicksal bei den Madrilenen erlebt haben soll: "Del Bosque und Di Maria sind zu hässlich für Real. Sie sind eben anders als Toni Kroos und James Rodriguez."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden