Sa, 25. November 2017

Schädel-Hirn-Trauma

02.03.2015 16:47

Wrestler bei Showkampf lebensgefährlich verletzt

Ein 23-jähriger Wrestler ist bei einem Showkampf im Zuge der Catch Wrestling WM am Wochenende im obersteirischen Kindberg lebensgefährlich verletzt worden. Er dürfte bei dem Kampf unglücklich gefallen sein und sich unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen haben. Auf der Intensivstation im LKH Graz wurde er in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Der im oststeirischen Weiz wohnende gebürtige Bosnier Dragan Okic alias "Bosnian Hool" kämpfte bei der Catch Wrestling WM in der Sporthalle Kindberg im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag einen Showfight gegen einen 32-jährigen US-Amerikaner. Dabei wurde er durch den Wurfgriff "Spinning Powerbomb" zu Boden geschleudert. Nach dem Ende des Kampfes ging der Wrestler in die Umkleidekabine, wo er plötzlich ohnmächtig zusammenbrach. Der Verletzte wurde nach Erste-Hilfe-Leistung ins LKH Bruck eingeliefert und anschließend ins LKH Graz überstellt.

Durch den Wurf dürfte der Mann ein Schädel-Hirn-Trauma sowie ein Hirnödem und Verletzungen der Lunge erlitten haben. Sein Zustand ist kritisch. Die Polizei befragt nun Zeugen und untersucht Videoaufzeichnungen, ob Verletzungsabsicht "im weitesten Sinne" vorliegen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden