Di, 12. Dezember 2017

Bei Geburtstagsfest

02.03.2015 15:58

Taxler nicht bezahlt, sondern fast beraubt

Völlig aus dem Ruder gelaufen ist am Wochenende eine Geburtstagsfeier in einem Vereinslokal in Judenburg: Das Geburtstagskind (30) und ein Bekannter hatten per Taxi Zigaretten geordert. Doch als die Bestellung eintraf, wollten sie den Chauffeur nicht bezahlen. Stattdessen wurde der 65-Jährige attackiert und beinahe ausgeraubt. Die beiden betrunkenen Männer kamen in Haft.

Die Ermittlungen gestalteten sich mühsam, denn die erhebende Polizeibeamtin musste zuerst die Partygäste ausfindig machen. Doch die Mühe lohnte sich und ein Übeltäter war rasch entlarvt. Das 30-jährige Geburtstagskind legte gleich ein Geständnis ab. Sein Komplize (32), der Haupttäter, will sich hingegen an nichts erinnern können.

Kunden wollten nicht zahlen
Fest steht, dass die zwei im schwerst betrunkenen Zustand einen Taxifahrer baten, eine Packung Zigaretten in das Vereinslokal zu bringen, wo sie gefeierten. 20 Euro wurden für das Service vereinbart. Doch als der 65-Jährige kassieren wollte, war plötzlich nur mehr von zehn Euro die Rede. Es kam zum Streit, bei dem der Taxler durch Schläge mehrere Prellungen im Gesicht erlitt. Außerdem versuchte das Duo, ihm sein Handy und die Geldtasche zu entreißen.

Haft
Das glorreiche Ende der Geburtstagsfeier: Beide Obersteirer sitzen jetzt in Justizanstalt Leoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden