Fr, 15. Dezember 2017

MWC in Barcelona

02.03.2015 09:23

Huawei mit erster Smartwatch und 7-Zoll-Phablet

Nach Sony, Samsung und Co. setzt nun auch Huawei auf den Wearables-Trend: Der chinesische Handyhersteller präsentierte anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona mit der Huawei Watch seine erste Smartwatch. Vorgestellt wurde außerdem das MediaPad X2 – das laut eigenen Angaben weltweit dünnste 7-Zoll-Phablet.

Wann die Huawei Watch in die Läden kommen soll, ließ der Hersteller bei seiner Präsentation am Sonntag noch offen. Ebenso, was sie kosten wird. Dafür rückten die Chinesen mit technischen Details heraus: Die aus Edelstahl gefertigte Smartwatch im "zeitlosen Design" wird demnach von einem 1,2 Gigahertz schnellen Qualcomm-Prozessor sowie 512 Megabyte RAM angetrieben. Der interne Speicher beläuft sich auf vier Gigabyte.

Das 1,4 Zoll große AMOLED-Display löst mit 400 x 400 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 286 ppi entspricht. Über 40 verschiedene "Ziffernblätter" sowie verschiedene Armbändern in unterschiedlichen Ausführungen sollen zum Start erhältlich sein. Zur weiteren Ausstattung zählen ein Sensor zur Herzfrequenzmessung, ein Bewegungssensor sowie ein Barometer. Als Betriebssystem kommt Googles Android Wear zum Einsatz, das Android-Smartphones ab Version 4.3 unterstützt.

7-Zoll-Phablet MediaPad X2 vorgestellt
Deutlich größer, aber deswegen nicht unbedingt dicker kommt das ebenfalls vorgestellte Huawei-Phablet MediaPad X2 daher. Trotz seines sieben Zoll großen HD-Displays mit einer Auflösung von 1.200 x 1.920 Pixeln ist es lediglich 7,28 Millimeter dünn. Im Aluminium-Gehäuse verbaut sind ein zwei Gigahertz schneller Achtkerner, je nach Version zwei oder drei Gigabyte RAM sowie 16 Gigabyte interner Speicher in der Standard-Ausführung und 32 Gigabyte in der goldenen Premium-Version.

Zur weiteren Ausstattung des LTE-Smartphones zählen eine 5-Megapixel-Front- und eine 13-Megapixel-Hauptkamera, schnelles Dual-Band-WLAN sowie ein großer 5.000-mAh-Akku, der bis zu zwölf Stunden Video- und 60 Stunden Musikwiedergabe oder 15 Stunden Surfzeit ermöglichen soll. Details zu Preisen und Verfügbarkeit sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden