Di, 21. November 2017

Motocross-Raser

01.03.2015 20:22

Mutter und Sohn (4) in Wald beinahe überfahren

Wieder ein gefährlicher Zwischenfall mit Motocross-Maschinen in der Oststeiermark: In einem Wald bei Ilz wäre eine 31-Jährige mit ihrem Sohn (4) nach eigenen Angaben beinahe überfahren worden. Die beiden Lenker bestreiten allerdings jede Gefährdung. Für zwei Vorfälle in Gleisdorf dürften sie nicht in Frage kommen.

Nur hundert Meter von ihrem Zuhause entfernt fuhr der 31-jährigen Mutter und ihrem kleinen Sohn am Samstag der Schreck in die Glieder. Plötzlich rasten zwei Motocross-Lenker auf sie zu, Frau und Kleinkind konnten sich – so ihre Schilderung – nur mit einem Sprung zur Seite retten.

Training für kommende Rennen
Nach ersten Medienberichten über den Vorfall meldeten sich die beiden Lenker bei der Polizei in Ilz. Es handelt sich um zwei 22-Jährige aus dem Raum Markt Hartmannsdorf. Da viele Rennstrecken noch nicht geöffnet haben, waren die Sportler mit ihren nicht für den Verkehr zugelassenen KTM-Enduro-Maschinen im Wald unterwegs, um bei schönem Wetter für die anstehenden Rennen zu trainieren. Eine Gefährdung für Mutter und Sohn bestreiten die Männer. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Alibi für Vorfälle in Gleisdorf
Für zwei weitere Vorfälle mit Motocross-Maschinen in Gleisdorf dürften die beiden Oststeirer allerdings nicht in Frage kommen. "Sie haben glaubwürdige Alibis", heißt es von der Polizei. Wir erinnern uns: Das erste Mal sorgte ein Biker mit einer orangen KTM-Maschine (ohne Kennzeichen) am Faschingsdienstag auf dem Hauptplatz für Schrecken. Beinahe hätte er spielende Kinder und einen Mitarbieter der Gemeinde erwischt. Das nächste Mal schlugen die weiterhin unbekannten Verkehrsrowdys – diesmal zu zweit – in der Stadionstraße zu, bedrängten einen Autofahrer und überholten trotz Gegenverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden