Fr, 15. Dezember 2017

"Es ist ein Wunder"

01.03.2015 17:55

91-Jährige überlebte 20 Stunden bei eisiger Kälte

20 Stunden lang lag eine 91-jährige Niederösterreicherin nach einem Sturz hilflos bei einem Bach und wimmerte um Hilfe. Das Wunder: Die Pensionistin überlebte das dramatische Erlebnis trotz eisiger Kälte. Ihr Enkerl hatte nämlich Alarm geschlagen und eine schlussendlich erfolgreiche Suchaktion von Feuerwehr und Polizei ausgelöst.

"Es ist ein Wunder, dass wir die Frau noch lebend gefunden haben", sagte Feuerwehrkommandant Walter Bugl zur "Krone". Er und Polizeikommandant Gerhard Sterkl entdeckten die völlig unterkühlte Frau bei Hofstetten-Grünau in Niederösterreich am Samstag in einer Wiese nahe eines Baches.

Hintergrund des Dramas: Freitagmittag wollte ein Familienmitglied die Frau abholen, um mit ihr Lebensmittel zu kaufen. "Doch sie war nicht zu Hause", schildert Bugl. "Daraufhin haben wir das Fenster geöffnet und Nachschau gehalten", so der Florianijünger. Doch auch in der Wohnung war weit und breit keine Spur von der betagten Frau. Schließlich wurde die groß angelegte Suchaktion eingeleitet.

Wie sich nach dem Happy End herausstellen sollte, hatte sich die Seniorin vor dem Shopping-Termin noch die Beine vertreten wollen. Dabei kam sie jedoch zu Sturz und konnte nicht mehr alleine aufstehen. "Zum Glück hat sie sich warm angezogen", betont Bugl. Jetzt muss sich die 91-Jährige von den Verletzungen und dem Schock erholen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden