Do, 23. November 2017

Snowboard-Weltcup

01.03.2015 12:06

Schöffmann & Dujmovits in Japan Zweite und Dritte

Nach dem Sieg von Julia Dujmovits im samstägigen Parallel-Riesentorlauf haben es am Sonntag beim Snowboard-Weltcup in Asahikawa (Japan) zwei ÖSV-Damen auf das Podest geschafft. Hinter der erstplatzierten Schweizerin Julie Zogg landeten im Parallel-Slalom Sabine Schöffmann und Julia Dujmovits auf den Rängen zwei und drei. Der Slowene Zan Kosir steht indes bei den Herren vorzeitig als Gewinner des Parallel-Gesamtweltcups fest.

Für Marion Kreiner war im Rennen der Damen in Asahikawa bereits im Achtelfinale Endstation, im Gesamtweltcup hat sie durch ihren zehnten Platz noch 400 Punkte Vorsprung auf die tschechische Tagesvierte Ester Ledecka. Es stehen für die Parallel-Boarder noch die Slaloms in Moskau (7. März) und Winterberg (14. März) auf dem Programm. In der Slalomwertung verteidigte Schöffmann das Gelbe Trikot, sie liegt 140 Punkte vor Zogg.

Schöffmann und Dujmovits zufrieden
"Ich habe starke Läufe gezeigt. Nur im großen Finale habe ich nach dem Start ein wenig Boden auf Julie verloren. Ich bin zwar noch etwas herangekommen, aber für den Sieg hat es nicht mehr gereicht. Ich bin mit meiner heutigen Leistung aber sehr zufrieden und freue mich, dass ich als Führende des Slalom-Weltcups zurück nach Europa komme", meinte Schöffmann. "Es ist extrem cool, dass es hier in Japan für mich mit einem Sieg und einem dritten Platz so gut geklappt hat", freute sich Olympiasiegerin Dujmovits.

Bei den Herren hatten es zwar drei ÖSV-Asse in das Achtelfinale geschafft, dort war für Benjamin Karl (11.), Sebastian Kislinger (13.) und Alexander Payer (16.) aber Endstation. Der Slowene Kosir holte sich das Double in Asahikawa, er steht damit vorzeitig als Gewinner des Parallel-Gesamtweltcups fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden