Sa, 16. Dezember 2017

RTL in Garmisch

28.02.2015 22:40

Kampf um Gesamtweltcup: Hirscher bleibt entspannt

Hirscher saß neben seinem Presse-Betreuer Stefan Illek im Auto Richtung Garmisch, als Weltcup-Rivale Kjetil Jansrud auf der Kandahar-Abfahrt über die Ziellinie rauschte. Es wurde für den Norweger nur Platz 19. Und damit schrieb er statt der angepeilten 100 lediglich 12 Punkte gut. Marcel zuckte fast desinteressiert die Achseln. "Eigentlich spannend", sinnierte er, "wie wenig ich an den Gesamt-Weltcup denke."

Das ist wohl die Gnade der Routine, schließlich macht Hirscher das finale Theater schon zum vierten Mal mit. "Depperte Glaskugel" hat er den Gesamt-Weltcup im Ärger sogar einmal genannt. Damals, als er zum ersten Mal drum raufte. Aber das war eben einmal – vor dem Sonntag-Riesentorlauf in Garmisch wirkt Marcel entspannter denn je.

"Kjetil und ich – wir sind beide keine Maschinen. Und es wird bis zum Ende noch viel passieren. Aber ich weiß, dass es für mich so oder so ein Super-Winter war."

Gilt für Benni Raich nicht so richtig. Gestern wurde er 37 – heute vielleicht der 37. Sieg?  "Das wäre wirklich schön. Und drauf hätt' ich’s ja."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden