Mo, 20. November 2017

Vor Revier-Derby

28.02.2015 16:36

Polizei nimmt Kölner Krawall-Fans in Gewahrsam

Am Rande des deutschen Bundesliga-Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 hat die Polizei am Samstag gewaltbereite Kölner Fans in Gewahrsam genommen. Bei den 20 bis 25 Personen handelt es sich nach Polizeiangaben mutmaßlich um Anhänger der Kölner Ultra-Gruppierung Boyz.

Deren Mitglieder waren zuletzt nach Randalen bei der Partie Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln in die Kritik geraten. Vom Verein waren sie mit dem Entzug der Dauerkarten, der Aberkennung des Fanklub-Status und Stadionverboten sanktioniert worden.

Einige Boyz-Mitglieder wurden am Samstagvormittag in Dortmund von der Polizei aufgegriffen. Bei Fahrzeugkontrollen stellten die Beamten neben Betäubungsmitteln auch Schlagwerkzeuge sicher. "Wir gehen davon aus, dass sie am Rande des Derbys Straftaten begehen wollten", sagte ein Polizeisprecher. Alle Personen kamen in Gewahrsam. "Da werden sie zur Gefahrenabwehr vorerst auch bleiben."

Anhänger des BVB und des 1. FC Köln pflegen eine Fan-Freundschaft. BVB-Ultras hatten daher nach den Sanktionen gegen die Boyz ihre Solidarität bekundet. Beim Spiel in Stuttgart hängten Dortmunder im Stadion ein Transparent mit der Aufschrift "Je suis Boyz Köln" auf und spielten damit auf das Charlie-Hebdo-Attentat an.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bezeichnete die Aktion der BVB-Ultras als "geschmacklos" und "Frechheit". Mit dem Spruch "Je suis Charlie" war weltweit der Opfer des Terroranschlags auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" im Jänner gedacht worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden