Do, 23. November 2017

Feuerwehr im Einsatz

28.02.2015 15:29

Dichter Qualm bei Brand in Garage

Keine Ruhepause für die Feuerwehrleute! Bereits wenige Stunden nach der Präsentation der beeindruckenden Einsatzbilanz 2014 heulten erneut die Sirenen: In Krems brannte es in einer Garage, in Alland im Bezirk Baden stand ein Lkw in Flammen.

Acht Millionen Einsatzstunden leisteten die Freiwilligen der Feuerwehren in Niederösterreich im vergangenen Jahr. Und auch heuer bleibt ihnen kaum Zeit zum Atemholen. In einer Garage in Krems war eine Wärmepumpe in Brand geraten. Hausbewohner versuchten zu löschen, aber erst die Profis der Feuerwehr konnten die Flammen eindämmen. "Dichter Qualm zog durchs ganze Gebäude, wir mussten mehrere Atemschutztrupps einsetzen", sagt ein Helfer.

Während der Fahrt auf der A 21 hatte der Motor eines Lkw Feuer gefangen. Der Lenker stoppte den Wagen auf dem Pannenstreifen und alarmierte die Einsatzkräfte. Löschteams aus Alland und Groisbach rückten aus.

Großer Ast drohte auf Haus zu stürzen
Zu einem "technischen Einsatz" wurden die Florianis in Pottenstein, Bezirk Baden, gerufen. Ein Gartenbesitzer wollte einen Nussbaum fällen. Er hatte bereits einen großen Ast angesägt, als dieser plötzlich auf das Haus des Nachbarn zu stürzen drohte. Die örtliche Feuerwehr konnte das Unglück mit Unterstützung der Kameraden aus Weissenbach abwenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden