Fr, 23. Februar 2018

Kinderzimmerbrand

28.02.2015 15:41

Zwei Buben entkamen Feuertod

Ganz alleine in der Wohnung, in der sie gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern in Leibnitz leben, waren zwei Buben (6 und 7 Jahre alt), als plötzlich ein Brand im Kinderzimmer ausbrach. Glücklicherweise konnten sich die Geschwister retten und einen Nachbarn alarmieren. Die Eltern waren beim Einkaufen.

Bis jetzt ist noch nicht bekannt, wieso am Freitag gegen 18 Uhr im Kinderzimmer der Wohnung eines Mehrparteienhauses am Richard-Wagner-Weg Feuer ausgebrochen war. Hinzu kommt die Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt zwei Brüder, sechs und sieben Jahre alt, alleine dort spielten; ihre Eltern waren gerade beim Einkaufen. Zum Glück reagierten die Buben genau richtig: Sie rannten aus der Wohnung und informierten einen Nachbarn, der weitere Anwohner und die Einsatzkräfte alarmierte. Die Stadtfeuerwehr brachte den Brand auch rasch unter Kontrolle, doch die Wohnung ist unbewohnbar, der entstandene Schaden liegt bei 100.000 Euro. Auch andere Wohnungen sollen beschädigt worden sein.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, wird noch ermittelt. Ein technischer Defekt dürfte dahinterstecken. Das Landeskriminalamt wurde jedenfalls bereits eingeschaltet und wird auch die Kinder befragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden