Mo, 20. November 2017

Beim Frisör erzählt

28.02.2015 10:50

70-Jährige lebte tagelang neben totem Ehemann

Ein nicht ganz alltäglicher Fall beschäftigt derzeit die Polizei in Innsbruck. Fünf Tage lang lebte eine 70-jährige Frau neben der Leiche ihres Lebensgefährten. Aufgekommen war das Drama beim Frisör - die psychisch beeinträchtigte Frau hat einer Aushilfskraft alles erzählt.

Dass beim Frisör oft gehörig getratscht wird, ist soweit nichts Neues. Dieses Gespräch dürfte einer 78-Jährigen, die ab und zu in einem Frisörbetrieb im Stadtteil Pradl aushilft, aber wohl noch längere Zeit in Erinnerung bleiben.

"Die Frau kam am Donnerstagnachmittag zu mir, um sich frisieren zu lassen. Im Zuge der Unterhaltung erzählte sie mir dann plötzlich, dass ihr Lebensgefährte bereits seit längerer Zeit tot ist. Der Leichnam würde am Boden liegen und sie hätte ihn schon zugedeckt", schildert die Frisörin das Gespräch gegenüber der "Krone".

Nachdem die Aushilfskraft einmal kräftig durchgeatmet hatte, alarmierte sie die Polizei. Bei der Nachschau in der Wohnung des Paares entdeckten die Beamten dann die Leiche des 89-Jährigen. Zu diesem Zeitpunkt dürfte der Mann bereits fünf Tage tot gewesen sein. Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden