Sa, 25. November 2017

Streik angedacht

27.02.2015 18:20

Parma-Kicker: „Werden nicht nach Genua fahren“

Die Spieler des von der Pleite bedrohten italienischen Erstligisten FC Parma wollen nicht zum Auswärtsspiel bei CFC Genua am Sonntag antreten. "Wir werden nicht nach Genua fahren, wir haben beantragt, die Partie zu verschieben", sagte Kapitän Alessandro Lucarelli am Freitag.

"Falls sie das nicht genehmigen, sind wir bereit zu streiken, was bedeutet, dass wir das Spiel 0:3 am Tisch verlieren." Zuvor hatte sich ein Sponsor bereit erklärt, die Kosten für die Busfahrt und die Unterkunft der Mannschaft zu zahlen.

Bereits am vergangenen Sonntag war das Heimspiel des Tabellenletzten der Serie A gegen Udinese Calcio abgesagt worden, weil dem Klub Geld für Strom und Sicherheitsdienst fehlte. Der italienische Ligaverband arbeitet weiter an einer Lösung, wie der Klub die Meisterschaft regulär beenden kann, auch andere Vereine wollen helfen.

Seit Monaten ohne Gehalt
Die Spieler des Klubs bekommen seit Monaten kein Gehalt, zuletzt wurde auch die Ausstattung der Kabinen gepfändet. Auch ihre Trikots müssen die Fußballer nach Angaben von Lucarelli mittlerweile selbst waschen. Die italienische Spielergewerkschaft (AIC) hatte am Donnerstag angekündigt, alle Profis würden aus Solidarität mit dem FC Parma am kommenden Spieltag 15 Minuten später zu den Partien antreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden