Di, 21. November 2017

Millionen-Feuerwerk

28.02.2015 00:00

21 Projekte: Von „Emergency Rooms“ bis FRECH

Ja, ist denn heut schon Weihnachten? Fast – denn im burgenländischen Rust wurden Freitag wieder millionenschwere Packerln von der SPÖ an die Wiener verteilt, die dort hoffentlich auch ankommen. Was geplant ist: "Emergency Rooms" in allen Gemeindespitälern, Mini-Campus-Standorte, ein Frauenprojekt usw.

21 Projekte für das 21. Jahrhundert. Das ist jedenfalls die Idee. Nach den von Bürgermeister Michael Häupl vorgestellten neuen Gemeindebauten und dem Gebührenstopp für 2015 und 2016 (die "Krone" berichtete) folgten bei der SPÖ-Klubtagung Freitag die sieben Stadträte mit ihren Ideen. Und das soll bald umgesetzt werden:

- "Emergency Rooms" in allen Gemeindespitälern. Rund um die Uhr stehen dort dann Fachärzte zur Verfügung.

- Fünf Millionen Euro kostet eine Erweiterung des Frauenprojektes FRECH. Versprochen werden „neue berufliche Perspektiven“.

- Für einen Euro pro Monat wird die Wiener-Linien-Jahreskarte auf Wunsch eine Mobilitätskarte. Möglich sind damit u. a. verbilligte Kurzpark-Tarife für die Wipark-Garagen und Entleihung von Citybikes.

- So genannte "Mini-Campus"-Anlagen sollen in Erdgeschoßzonen von geeigneten Wohnhäusern untergebracht werden. Erste Standorte sind etwa in Floridsdorf in Planung.

- Dazu kommt noch ein Vienna-Start-Up-Package, der Ausbau des Breitbandangebotes, neue Forschungsprojekte, Sprachförderungen, "schwimmende Gärten" am Donaukanal, Bio-Obst für 83.000 Kinder und Jugendliche in den Wiener Pflichtschulen usw.

"PR-Gags"
Freilich: Nicht alles ist neu. Und weil eben nicht jedes Geschenk gefallen kann, raunzen ÖVP und FPÖ. Das alles sei ein "Feuerwerk an PR-Gags" (Johann Gudenus) bzw. "Sozialistische Nostalgie statt Aufbruch in Rust" (Manfred Juraczka ).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden