Di, 21. November 2017

Auf Bahnübergang

27.02.2015 15:49

Auto von Zug zermalmt: Der Lenker überlebte!

Zugunglück am Freitag in der Früh im Wohngebiet von Bruck an der Leitha (NÖ): Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Neusiedl passierte mit einer Verschub-Lok einen unbeschrankten Bahnübergang, als ein Autolenker (78) über die Kreuzung fahren wollte. Der Pkw wurde erfasst und mitgeschleift, der Mann am Steuer schwer verletzt.

Freitag, 6.25 Uhr: Beim Verschub zweier Dienstwaggons näherte sich der Lokführer der Bahnkreuzung in der Feldgasse. Während der 41-Jährige das Tempo der Zuggarnitur drosselte und Pfeifsignale abgab, sah er, wie ein Auto vor der Stopptafel anhielt. Doch plötzlich sei, so der burgenländische Lokführer laut Protokoll, der Lenker aus unerklärlichen Gründen wieder aufs Gas gestiegen und habe die Gleise noch überqueren wollen. Zu spät! Trotz Notbremsung erfasst die Zuggarnitur den Pkw. Der Wagen wurde unter den Puffern des ersten Waggons zerquetscht und mitgeschleift.

Per Helikopter ins Krankenhaus
Rasch waren die alarmierten Einsatzkräfte an der Unglücksstelle. Noch während die Feuerwehr den schwerst verletzten Lenker aus Bruck an der Leitha aus dem völlig demolierten Auto zu befreien versuchte, wurde er von den Rettungsteams medizinisch erstversorgt. Nach der Bergung kam der 78-jährige Patient mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden