Mo, 20. November 2017

Neueröffnung

27.02.2015 14:06

Unternehmen Josko nimmt auch im Westen Fahrt auf

Das Innviertler Familienunternehmen Josko Fenster & Türen eröffnete am Freitag in der Landeshauptstadt sein größtes Center in Westösterreich. Auf 300 Quadratmetern sind Innovationen für traditionelle und moderne Wohnträume ausgestellt. Das erzielte Umsatzplus in Tirol im letzten Jahr soll übertroffen werden.

"Unsere Philosophie bei Josko ist, jeden Tag alles dafür zu tun, um das Gute besser zu machen und den Aufwand zu nehmen, eigene Entwicklungen zu kreieren. Genau darin unterscheiden wir uns von zahlreichen anderen Unternehmen unserer Branche", betonte Geschäftsführer Johann Scheuringer.

Umsatzsteigerung als Ziel

Mit dem neuen und zugleich größten Center in Innsbruck will das Unternehmen ab sofort den gesamten Westen erobern. "2014 erwirtschafteten wir einen Gesamtumsatz von 126 Millionen Euro. Speziell in Tirol konnten wir ein Umsatzplus von elf Prozent erzielen. Das ist für uns ein starkes Zeichen, worauf wir reagiert haben. Wir hoffen natürlich, dass es auch in Zukunft so weitergeht", so Scheuringer.

Der Kunde ist König

"Jeder hat das Recht auf anständige Fenster und Türen", stellte Geschäftsführerin Christa Wagner klar und fügte hinzu: "Wir sind auch stets darum bemüht, auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen". Rund 80 Prozent kommen aus dem Privatbereich, wobei auch immer mehr mit Architekten zusammengearbeitet wird. Dabei realisiert Josko nicht nur die traditionellen, sondern auch die modernen Wohnträume. "Das Verhältnis zwischen den klassischen und modernen Wünschen unserer Kunden ist mittlerweile ausgeglichen", erläuterte Scheuringer.

Die Linger-Brüder mehr als begeistert

Mit den Rodel-Legenden Wolfgang und Andreas Linger hat Josko bereits zwei berühmte Kunden in Tirol gewonnen: "Wir waren als Materialtüftler bekannt. Im akribischen Herangehen der Firma erkennen wir Parallelen zum Sport."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden