Mo, 20. November 2017

Räume desinfiziert

27.02.2015 12:47

Noroviren in Kindergarten - 26 Kinder erkrankt

Noroviren-Alarm im städtischen Kindergarten Alterbach im Salzburger Stadtteil Sam: 26 von insgesamt 97 Kindern kämpfen derzeit mit Erbrechen und Durchfall, auch sechs der 15 Beschäftigten sind davon betroffen, teilte die Stadt am Freitag in einer Aussendung mit. Die gesamte Einrichtung wurde bereits am Donnerstag desinfiziert, berichtete Amtsarzt Claus Peter Reedl.

Auch das Markt- sowie das Veterinäramt wurden eingeschaltet, um Küche und Lebensmittel zu überprüfen. Inzwischen steht aber fest, dass die Infektion nicht von dort ausgeht. Eine Ausweitung auf andere Betreuungseinrichtungen sei daher nicht zu befürchten, sagte der Amtsarzt. Da bei vorerst einer Person der Norovirus nachgewiesen wurde, wird dieser als Ursache für die Häufung der Erkrankung angenommen.

Die Inkubationszeit beträgt bei Noroviren 15 bis 48 Stunden, die klinischen Symptome dauern 12 bis 60 Stunden an. Daher sei zu erwarten, dass die Infektion über das Wochenende abklingen werde. Kindergartenleitung und Gesundheitsamt richteten einen Appell an alle Eltern und Erziehungsberechtigte, Kinder mit Symptomen zu Hause zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden